gerade Sitzlifte

Sitzlift fĂŒr gerade TreppenverlĂ€ufe

Ein Sitzlift fĂŒr eine gerade verlaufende Treppe bietet Ihnen eine sichere Aufstiegshilfe und kann in der LĂ€nge variierend an die vorhandene Steigung angepasst werden. Je nach Raumgestaltung gibt es verschiedene Sonderlösungen und optionale Zusatzaustattungen. Der mit Akkus betriebene Sitzlift kann ĂŒber eine Fernbedienung gerufen werden und ist auch im Falle eines Stromausfalls einsatzfĂ€hig. Dabei gehören eine drehbare SitzflĂ€che, ein hochklappbares Fußbrett, ein Sicherheitsgurt und die Bedienung ĂŒber die Armlehne zu den StandardausrĂŒstungen.

Stehlift

FĂŒr besonders enge Treppen eignet sich ein Stehlift, der sich durch seine individuelle Höhenverstellbarkeit auszeichnet. Vor allem Menschen mit Problemen in der HĂŒft- und Kniebeugung können mit diesem Lift ihre Treppe problemlos ĂŒberwinden. Dieses Modell gibt es fĂŒr gerade TreppenverlĂ€ufe. Die Sicherheit ist wie bei Sitzliften durch entsprechende Sicherheitsvorkehrungen gewĂ€hrleistet. Er entlastet die Gelenke und stellt eine gute Alternative zum Sitzlift dar.

gerade Sitzlifte

Sitzlift fĂŒr gerade TreppenverlĂ€ufe

Ein Sitzlift fĂŒr eine gerade verlaufende Treppe bietet Ihnen eine sichere Aufstiegshilfe und kann in der LĂ€nge variierend an die vorhandene Steigung angepasst werden. Je nach Raumgestaltung gibt es verschiedene Sonderlösungen und optionale Zusatzaustattungen. Der mit Akkus betriebene Sitzlift kann ĂŒber eine Fernbedienung gerufen werden und ist auch im Falle eines Stromausfalls einsatzfĂ€hig. Dabei gehören eine drehbare SitzflĂ€che, ein hochklappbares Fußbrett, ein Sicherheitsgurt und die Bedienung ĂŒber die Armlehne zu den StandardausrĂŒstungen.

Stehlift

FĂŒr besonders enge Treppen eignet sich ein Stehlift, der sich durch seine individuelle Höhenverstellbarkeit auszeichnet. Vor allem Menschen mit Problemen in der HĂŒft- und Kniebeugung können mit diesem Lift ihre Treppe problemlos ĂŒberwinden. Dieses Modell gibt es fĂŒr gerade TreppenverlĂ€ufe. Die Sicherheit ist wie bei Sitzliften durch entsprechende Sicherheitsvorkehrungen gewĂ€hrleistet. Er entlastet die Gelenke und stellt eine gute Alternative zum Sitzlift dar.

die Schiene

InnenlÀufer

Bei einem InnenlĂ€ufer ist die Laufschiene an der GelĂ€nderseite angebracht, im Treppenauge. Somit können mehrere Etagen ohne Umstieg bewĂ€ltigt werden und das Einrichten von entsprechenden Haltestellen ist möglich. Eine innengefĂŒhrte Laufschiene schrĂ€nkt den begehbaren Treppenbereich nur geringfĂŒgig ein. Der Sitzlift kann außerhalb der Treppe geparkt werden.

AußenlĂ€ufer

Bei einem AußenlĂ€ufer spricht man von einem Treppenlift, dessen Schiene an der Wandseite verlĂ€uft. Er ermöglicht das Überwinden einer Etage. Ist ein Zwischenpodest vorhanden, kann hier eine Zwischenhaltestelle platziert werden, so dass der Sitzlift platzsparend in der Ecke geparkt wird. Ist ein Handlauf im Treppeninneren angebraucht, so kann dieser weiterhin uneingeschrĂ€nkt genutzt werden.

Ein – Schienenmodell

Das Einschienenmodell eignet sich fĂŒr besonders schmale oder steile TreppenhĂ€user. Die Schiene, ein schlankes Rohr, verlĂ€uft meist in Knöchelhöhe. Vor allem bei niedrigem Deckensturz ist dies von Vorteil.

Zwei – Schienenmodell

Das Zwei – Schienesystem besteht aus 2 Rohren, die ĂŒbereinander verlaufen. Diese Doppelrohrsystem biete eine hohe TragfĂ€higkeit und StabilitĂ€t.

Klappschiene

Mit Hilfe einer Klappschiene können Sie TĂŒren und DurchgĂ€nge, die sich unmittelbar vor den Stufen befinden, weiterhin problemlos nutzen. Mittels einen Klappmechanismus kann die Schiene nach oben geklappt werden und versperrt somit nicht den Raum vor der Treppe.

die Grundausstattung

Drehsitz und Fußbrett

Generell lassen sich die SitzflĂ€che mit den Armlehnen und das Fußbrett manuell im Ruhezustand zusammenklappen, so dass der Treppenbereich nicht versperrt wird. Am oberen Treppenende lĂ€sst sich der Sitz Richtung Treppenabsatz drehen. Dies ermöglicht ein sicheres Auf- und Absteigen. Das Fußbrett dient zum Abstellen der FĂŒĂŸe und dem Schutz wĂ€hrend der Fahrt. FĂŒr bewegungseingeschrĂ€nkte Personen gibt es die Möglichkeit, den Drehsitz und das Fußbrett mit einer elektrischen Automatik zu nutzen.

Sicherheitssysteme

Der Treppenlift verfĂŒgt ĂŒber zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen. Dazu zĂ€hlt ein Sicherheitsgurt an der SitzflĂ€che zum Anschnallen wĂ€hrend der Fahrt. Durch Schutzschalter an der Motoreinheit und dem Fußbrett stoppt der Lift, sobald sich ein Hindernis auf der Treppe befindet. Die Bedienung des Liftes ĂŒber den Bedienhebel in der Armlehne verfĂŒgt ĂŒber die “Totmannsteuerung”. Diese bedeutet, nur beim aktiven BetĂ€tigen des Hebels fĂ€hrt der Lift.

Fernbedienung

Jeder Treppenlift hat zwei externe Fernbedienungen, welche am Start und am Ende der Treppe angebracht werden. Somit kann der Sitzlift von mehreren Personen genutzt werden, indem man den Lift mit der Fernbedienung zu sich ruft. Ebenso kann die Person auf dem Sitz mittels der Fernbedienung befördert werden.

SchlĂŒsselschalter

An der Armlehne des Sitzliftes befindet sich ein SchlĂŒsselschalter. Somit kann die Treppenliftanlage abgeschlossen werden. Vor allem im öffentlichen Bereich wird der Lift vor unbefugten Personen geschĂŒtzt.

Treppenlift Vielfalt

kurvige Sitzlifte

Plattformlifte

Hublifte